25. Januar: Empfang bei der MK Plön

vom

Mit den Worten „29 Jahre jung…“ eröffnete der erste Vorsitzende, Ralf Biesold, feierlich seine Begrüßungsrede zum Neujahrsempfang 2024. Mit Stolz empfing er die Gäste aus Stadt, Politik, Vereinen und Freundeskreisen, um das vergangene Jahr Revue passieren zu lassen. Dabei ging er nicht nur auf politische und allgemeine Herausforderungen ein, sondern präsentierte auch die beeindruckenden Aktivitäten der Marinekameradschaft Plön. Gespannt blickte er auf die vielversprechenden Projekte des noch jungen Jahres 2024.

Als Vertreter der MK Oldenburg/Holst. waren wir mit drei Mitgliedern dem Aufruf gefolgt und hatten den Weg zum Empfang nach Plön angetreten. Nach einer herzlichen Begrüßung und der mitreißenden Rede von Ralf Biesold übergab dieser das Wort an den Bürgervorsteher der Stadt Plön, Thure Koll. Dieser verstand es meisterhaft, einen spannenden Bogen zu schlagen, der von Schleswig-Holstein über die Stadt Plön und die Marine/Marineunteroffizierschule bis hin zur Marinekameradschaft Plön reichte.

Den feierlichen Rahmen rundete der Auftritt des Shantychores „WINDJAMMER“ aus Plön ab, dessen Gesangseinlage zum Mitsingen und Mitschunkeln einlud. Anschließend verwöhnte uns ein vorzügliches Fingerfood-Buffet mit Gulaschsuppe, Knoblauchbrot und kleinen Leckereien.

Die reibungslose Organisation des Empfangs geht Hand in Hand mit der Messegesellschaft der Marineunteroffizierschule, deren Kasino zugleich das „Vereinszuhause“ der Marinekameradschaft Plön ist.

Die Einladung an uns und unsere aktive Teilnahme zeigen mal wieder, wie eng wir mit anderen Marinekameradschaften verbunden sind. Das betont nicht nur unsere gemeinsamen Werte und Traditionen, sondern stärkt auch das Band der Zusammengehörigkeit in unserer maritimen Gemeinschaft.

Der Plöner Shanty-Chor „Windjammer“ in Aktion: